Pfarrerin. Mag. Angelika Petritsch


Ursprünglich stamme ich aus Wien, aber die letzten zwei Jahre habe ich als Vikarin in Eferding in Oberösterreich gearbeitet. Wiener Neustadt kenne ich von klein auf, da mein Vater ein geborener Wiener Neustädter ist, meine Großeltern hier gelebt haben und auch heute noch einige meiner Verwandten hier wohnen. Seit 2010 lebe ich nun in Wiener Neustadt..

Pfarrerin zu werden, habe ich mir erst sehr spät gewünscht. Obwohl ich aus einer stark kirchlich sozialisierten Familie komme – meine Mutter, mein Großvater und mein Onkel sind alle drei ordinierte Pfarrer – , habe ich eigentlich nur wegen meines Religionsunterrichts im Gymnasium Theologie studiert. Denn in der Schule war Religion neben Geschichte immer mein Lieblingsfach. Ziemlich spontan habe ich nach der Matura beschlossen, beide Fächer auf Lehramt zu studieren und Lehrerin zu werden.

Doch dann hat mir die Theologie schon im ersten Semester so gut gefallen, dass kein anderes Studium dagegen mehr eine Chance bei mir hatte. Und im Laufe der Jahre konnte ich mir immer besser vorstellen, tatsächlich Pfarrerin zu werden. Die letzten beiden Jahre in Eferding haben mich darin bestätigt: Pfarrerin zu sein ist ein wirklich faszinierender Beruf. Meine beiden anderen Studienfächer (Geschichte und Musik) sind mir in meiner Arbeit immer noch wichtig: Ich liebe die Kirchengeschichte und liebe Musik im Gottesdienst.

Copyright: Text wurde von der Wiener Neustädter Homepage entnommen. Danke !